• Verfügbar Grün: Noch Tickets vorhanden
  • Ausverkauft Rot: Leider ausverkauft
März 21 Dienstag
20:00 Uhr

Sebastian Schnoy

Von Krösus lernen, wie man den Goldesel melkt

  • Veranstaltungsort:
    Haus der Springmaus
  • Tickets
  • Vorverkauf hat begonnen
 
Reihe: NeunMalKlug

Sebastian Schnoy : Von Krösus lernen, wie man den Goldesel melkt

Preise (EUR): 23,60/ 18,10 (erm.) inkl. 1 € Spende

Von der irren Jagd nach dem Geld ...  
„Geld ist mir nicht wichtig“ - Nicolas Berggruen, Milliardär    
Wer hatte eigentlich zuerst die Idee, dass es schlauer ist, andere für sich arbeiten zu lassen? Wieso gehört bis heute immer wenigen so viel und vielen so wenig? Wieso ist man selbst stets auf der falschen Seite und wird sich das jemals ändern? Heute denken die Deutschen öfter an Geld als an Sex. Sebastian Schnoy zeigt, mit welchen Tricks es Adel, Fabrikanten und Spekulanten in den letzten 3000 Jahren gelang sich die Taschen vollzustopfen. Warum sind alle Versuche ohne Geld zu leben am Geld gescheitert? Warum war Krösus so prägend? Welche Rolle muss Geld spielen, damit Geld keine Rolle mehr spielt? Und was meinte Henry Ford, als er sagte: „Wenn die Menschen das Geldsystem verstehen würden, gäbe es eine Revolution, noch vor morgen früh.“? Nach diesem Programm verstehen sie es. (Die Revolution findet direkt im Anschluss an die Vorstellung statt. Bequeme Kleidung wird empfohlen.)   Sebastian Schnoy ist Kabarettist auf Dauertournee und Autor von drei Spiegelbestsellern mit Geschichtsbezug: „Smörrebröd in Napoli“, Heimat ist, was man vermisst.“ und „Von Napoleon lernen, wie man sich vorm Abwasch drückt.“ Zum neuen Kabarettprogramm erscheint im Oktober 2016 „Von Krösus lernen, wie man den Goldesel melkt“ auch als Buch im Pieper Verlag.  
"Sebastian Schnoy überzeugt mit gut recherchiertem Detailwissen aus Geschichte und Gegenwart und überaus vergnüglichen Zuspitzungen mit hoher Pointendichte. Am Ende weiß man mehr, hat viel gelacht und fühlt sich dennoch kein bisschen belehrt." - Hamburger Morgenpost

In Kooperation mit der Universität Bonn präsentieren wir seit 2008 die Veranstaltungsreihe NeunMalKlug; Wissenschaftskabarett, Bildungscomedy, Infotainment & Co. Im Fokus der Reihe steht die Vermittlung von Wissenschaft per Theater und Unterhaltung.

1 € Euro pro Karte an die Christiane-Weber-Stiftung zur Förderung von Musik für Kinder und dem Musizieren mit Kindern. www.christiane-weber-stiftung.de

www.schnoy.de