• Verfügbar Grün: Noch Tickets vorhanden
  • Ausverkauft Rot: Leider ausverkauft
Oktober 25 Mittwoch
20:00 Uhr

Martina Brandl

Schon wieder was mit Sex

 
Musikkabarett

Martina Brandl : Schon wieder was mit Sex

Preise (EUR): 20,40 / 14,90 (erm.)

“Spricht die jetzt den ganzen Abend über Sex?” Natürlich nicht! Über Sex redet man nicht. Man hat ihn. Eines aber haben Sex und das neue Kabarett-Programm der Angela-Merkel-Sprecherin und einzigen weiblichen Quatsch Comedy Club-Moderatorin gemeinsam: es macht mehr Spaß, wenn beide mitmachen. Auch in ihrem neuen Programm wird die “Göttin aus Geislingen” (Thomas Hermanns) wieder jeden Zwischenruf zum Anlass nehmen, das geplante Programm über den Haufen zu werfen und hemmungslos zu improvisieren. Ausgezeichnet u.a. mit dem Prix Pantheon, dem Kritikerpreis der Berliner Zeitung und dem Kleinkunstpreis des Landes Baden-Württemberg berichtet Frau Brandl aus ihrem Leben als soziale Schere, singt über die Tragik verschimmelter Sonntagsbrötchen, tanzt ihren Indianernamen und parodiert sich nebenbei durch sämtliche Musikgenres und Dialekte. Das Schöne ist: Sie führt nicht vor sondern nimmt ihr Publikum bei der Hand. Sie spielt nicht, sie gibt sich preis und der Zuschauer lacht mit ihr über die eigenen bloßgelegten Schwächen. Alle hausgemacht! Denn die Bestsellerautorin braucht keine Ghostwriter, die ihr rtl kompatible Gags schreiben, die schlimmsten Pointen schreibt das Leben selbst, wenn im Märchenbuch plötzlich die Geschichte “Hartz Vierchen und die 7 Mini-Jobber” auftaucht oder junge Mädchen als Berufswusch “Webcam-Girl” angeben, “oder auf jeden Fall irgendwas mit Sex”.

“…’Irgendwas mit Sex’ heißt Martina Brandls Programm, mit dem sie das Publikum in der Alten Fabrik von Anfang an mitriss. Mehr als zwei Stunden feierten die Fabrikbesucher die schwäbische Kabarettistin. (…) Brandl ist bei weitem witziger und schlagfertiger als viele ihrer männlichen Kollegen.” (Südkurier)

Das Beste auch hier zum Schluss: Martina Brandl. Wer von Berlin nach Geislingen an der Steige umzieht, muss jede Menge Selbstironie haben. Es werde ihr immer wieder die Frage gestellt, warum so wenig Frauen Kabarett machen. “Na weil 90 Prozent der Frauen in Vorständen und in den Führungspositionen in der Politik sind.” Hier wird die ganze Palette der Frauenthemen brüllend komisch abgehandelt.” (Badische Zeitung)

www.martina-brandl.de