Aktuell

Unsere Theaternachtkünstler

2. Juni, 20 Uhr: Sascha Korf

Stets charmant und immer schlagfertig macht Sascha Korf den ganzen Saal zur Bühne und nimmt die Zuschauer (tatsächlich) an die Hand, um sie in seine Welten zu entführen. So echauffiert sich der Meister der Stehgreif-­Guten-­Laune herrlich über aktuelles Politik-Geschehen und widmet sich wichtigen Fragen der Zeit.
http://www.springmaus-theater.de/programm-und-tickets/programmuebersicht/detail.html?t=1555

19. August, Fischer und Jung "Innen 20, außen ranzig"

Bei Fischer & Jung ist kein Abend ist wie der Andere, jede „Panne“ wird zu einem Fest und man weiß nie genau, was als nächstes passiert. Mit ihrem ersten eigenen Stück INNEN 20, AUSSEN RANZIG (in der Regie von Thorsten Sievert) erfüllen sich die Beiden den lang gehegten Traum, ihre Talente als kongeniales Comedy-Duo - abseits eines klassischen Theaterstücks - auszuleben.
INNEN 20, AUSSEN RANZIG ist das urkomische Zwischenfazit zweier Theaterprofis, die aus eigener Erfahrung wissen, wovon sie reden, denn: was macht man mit Mitte 40, in der Mitte des Lebens?
http://www.springmaus-theater.de/programm-und-tickets/programmuebersicht/?a=301

14. - 15. Juni, 7. - 8. Juli: Longjohn "Mann sein, das ist echt nicht einfach - Interaktive Western-Comedy"

Stellen Sie sich vor, Sie kommen abends nach Hause und verwandeln sich beim Staubsaugen plötzlich in einen Cowboy... LONGJOHN versetzt uns alle in diese Zeit, in der ein Mann ganz Mann sein konnte. In die rauhe Zeit des wilden Westens: Reiten, Prügeln, Schießereien, Trinken, am Lagerfeuer Geschichten erzählen, Fleisch und Bohnen essen. Dabei bedient sich das Longjohn-Ensemble vor allem aus Passagen und aus über 80 Tondokumenten aus alten Filmen. Durch einen selbstkreierten Sampler mit auf der gesamten Bühne verteilten Steuerelementen können die Schauspieler diese Passagen abrufen. Ein Tritt auf eine Taste löst den nächsten Spannungsbogen aus, der Akteure und Publikum in ein neues Abenteuer wirft. Die Bühne wird so zu einer interaktiven Kinoleinwand!
Gewinner des Publikumspreises der Heidelberger Theatertage 2016
http://www.springmaus-theater.de/programm-und-tickets/programmuebersicht/?a=315

27. Juni, 20 Uhr: Kai Magnus Sting & Konsorten "Tod unter Gurken"

Mit: Henning Venske. Als Gast: Andreas Etienne
Der Kabarettist Kai Magnus Sting, landauf und landab mit seinen Soloprogrammen unterwegs, hat eine große Leidenschaft: den Krimi. Er hat eine ganze Reihe von Hörspielen und zwei Romane um seinen Hobbydetektiv Alfons Friedrichsberg geschrieben. Der hat nichts mehr zu verlieren: er ist alt, hochintelligent, trinkt gern, isst noch lieber und hat immer das letzte Wort. Als Privatier und Hobbydetektiv steckt er seine Nase immer wieder in Dinge, die ihn eigentlich nichts angehen. Bei uns in der Springmaus werden diese Kriminalgeschichten exklusiv und einmalig gesprochen und gespielt von Kai Magnus Sting, Henning Venske und Andreas Etienne! Und zwischen den Krimis ist viel Raum für Improvisation und Kabarett. Grotesk, witzig, makaber und skurril!
http://www.springmaus-theater.de/programm-und-tickets/programmuebersicht/detail.html?t=1690

11. Oktober, 20 Uhr: Kai Magnus Sting "Sonst noch was?! Von den komischen Dingen und anderen großen Kleinigkeiten"
Kai Magnus Sting macht seinem Unmut nach allen Regeln der Wortkunst Luft. Er versteht die Welt nicht mehr. Im Umkehrschluss bedeutet dies: die Welt versteht Herrn Sting auch nicht mehr. Sonst noch was? Immer auf die Lachmuskeln seines Publikums zielend verzweifelt er meisterlich an den komischen Dingen, den großen Kleinigkeiten und anderen Stückskes seines absurden Alltags. Sting hat die Gabe, die aberwitzigsten Geschichten zu erzählen, denkt Tatsachen zu Ende, führt Unausgesprochenes weiter und bringt die Zusammenhänge der Dinge mit höchst eigenwilliger Logik ans Licht.
http://www.springmaus-theater.de/programm-und-tickets/programmuebersicht/detail.html?t=1754

Tickets gibt in unserem Ticketshop oder online bei den jeweiligen Künstlern (s. Tickets).